Überspringen zu Hauptinhalt
+49 (0) 2131-53 213-44 info@fotoboden.de
m+a report Wohlfühlatmosphäre

m+a report Wohlfühlatmosphäre

Magazin Museum.de Zeitschrift

Ausgabe: März | April | 2017

Der m+a report. das Leitmedium der Messebaubranche, chte auf der für ihn maßgeblichen Fachmesse Euroshop mit möglichst vielen Kunden, potenziellen Neukunden, Multiplikatoren und Brancheninsidern ins Gespräch kommen. Als langjähriger Aussteller einer etablierten Marke sollte der Stan , auch ohne überbordendes Budget. gestalteri­sche Akzente setzen und einen wertigen Rahmen für den Austausch mit dem Fachpublikum bilden.

Details

Publikation: m+a report
Ausgabe: März | April | 2017

Download als PDF

AUFGABENSTELLUNG

Der m+a report. das Leitmedium der Messebaubranche, chte auf der für ihn maßgeblichen Fachmesse Euroshop mit möglichst vielen Kunden, potenziellen Neukunden, Multiplikatoren und Brancheninsidern ins Gespräch kommen. Als langjähriger Aussteller einer etablierten Marke sollte der St and , auch ohne überbordendes Budget. gestalteri­sche Akzente setzen und einen wertigen Rahmen für den Austausch mit dem Fachpublikum bilden.

KONZEPT

Im Projekt-Team entstand schnell ein Bild: Ein Kaffeehaus sollte die in­haltliche Richtung vorgeben. Kaffeehäuser werden gemeinhin als Wiege der heutigen Printmedien verstanden. In Ihnen wurden bereits vor 400 Jahren Gastlichkeit mit aufklärerischem Wissenstransfer“ verbunden , die Weltlage im allgemeinen und die Geschäfte im Speziellen“ besprochen. Ein passendes Setting also für den Euroshop-Stand des m+a reports, der wie kein zweites Medium die aktuelle Themenlage der Messebaubranche wiederspiegelt und mitgestaltet. Die Gespräche von Redaktion, Anzeigen­abteilung oder Verlagsleitung sollt en in einem dementsprechendange­ nehmen, unbedingt aber auch offenen Ambient estattfinden.

 

UMSETZUNG

Obgleich die Kaffeehauskultur ihren Höhepunkt im 18. und 19. Jahrhun­dert hatte, setzen die i.xpo-Designer bei der Umsetzung gezielt auf Elemente der heutigen Kaffeehaus-Architektur im lndustrial Look.

Blickfang war neben der modernen Variante eines Kronleuchters im Zentrum des Standes, die offen gehaltene , dunkle Stahlträgerkonstruk­tion an dessen Kopfseiten Grafiken in Schiefertafeloptik montiert wurde. Der Fotofußboden wurde mit traditionellen Fliesendesigns, aufgedruck­ten Teppichen und Ausstellerlogos umgesetzt . Theke und Brüstungen wurden aus Dekorplatten in Eiche gefertigt, letztere dienten gleich­ zeitig als Auslageflächen für die Publikationen des Verlags. Eine Ziegel­wand bildete die rückwärtige Abgrenzung und komplettiert den moder­nen Kaffeehauslook des Standes. Die Kaffeespezialitäten kamen natür­lich nicht aus einem Kaffeevollautomaten, sondern aus einer Siebträger­maschine, zubereitet von einem professionellen Bar.

 

KUNDENMEINUNG

Wer wie der Verlagsbereich m+a der dfv Mediengruppezukunfts­ weisende Fachinformationen für die ausstellende Wirtschaft und die Messebranche bereitstellt und mit dieser in engem Austausch steht, möchte das auch auf seinem Messeauftritt transportieren. Für die Präsenz auf der Euroshop 2017 hatte man sich daher für einen Cafe-Haus-Auftritt im lndustrial Chic entschieden , der einen in­tensiven Austausch in lockerer , moderner Atmosphäre mit Kunden und Lesern ermöglichte. Die ge­samte Bandbreite der m+a Publikationen konnte an den Außen­seiten des Messestands präsentiert werden und traf auf ein reges Inte­resse . Der Messestand wirkte durch Akzente wie den Kronleuchter mit LEDs modern und anziehend. Auch der fotorealistisch bedruckte Mes­sestandboden in Kacheloptik mit Teppichen zog die Standbesucher in ihren Bann . Nicht zuletzt versetz­ten VR-Brillen die Besucher in die Lage, den Messestand in der virtu­ellen Welt zu erleben und regten zu Gesprächen zum Thema Perspekti­venwechsel mit m+a an. Das Mes­seziel wurde daher in vollem Um­ fang erreicht und das Standkonzept wird auf der nächsten Fachmesse des Verlagsbereichs m+a wieder eingesetzt werden.

Marc A. Cano , Verlagsleiter m+a

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen Verfügbar)
Loading...
An den Anfang scrollen